Vorlage benutzen

In Arbeit - Daher gern Kommentare, was verbessert/verändert/anders erklärt werden sollte.
Aber auch, wenn alles geklappt hat.

Ich habe die graue Vorlage erstellt, damit jeder mit den Farben rumspielen kann.
Hierzu habe ich alles möglichst vereinfacht, da ja jeder selbst einfärben kann.
Das kann auf unterschiedlichste Art und Weise passieren.

Was alle Methoden gemeinsam haben ist, dass zu aller erst die/eine Vorlage herunter geladen werden muss. Ich habe auf Facebook in der Gruppe bei den Dateien eine Vorlage in grau erstellt. Hier in diesem Blog gibt es in der rechten Leiste unter "Farbschemas" mehrere Ideen meinerseits. Natürlich kann man auch diese als Ausgangspunkt nutzen.

I've made the grey template for trying out color-combinations.
It's free for everyone.
Therefore you need a grafics-tool such as paint, that i am using here, and the downloaded template.

Herunterladen kann man wie folgt:

How to download:

  • rechtsklick auf das Bild (am Besten in der Vollansicht, die man bekommt, wenn man auf das Bild im Text klickt), dann auswählen des Punktes "Bild speichern unter" und entsprechend auf dem eigenen Rechner ablegen
    rightclick the picture (best fullscreen, therefore click on the picture in the post) and download it to your computer

  • bei Facebook auf "Dateien" gehen und die ausgewählte Datei herunter laden und das Speichern bestätigen
    at Facebook jump to 'Files' and download the specified file
 

Methoden  Methods

Buntstifte crayons

Die einfachste ist natürlich, die graue Vorlage auszudrucken und mit Stiften zu bemalen.
Allerdings hat das den Nachteil, dass die Vorlage dann nicht mehr digital ist und außerdem ist der Hintergrund im äußeren Bereich eher dunkler. Wer hier gerne hellere Farben möchte, hat ein kleines Problem. Grundsätzlich sind die Grautöne aber relativ hell gehalten, sodass die gängigsten Designs funktionieren sollten.

The simplest way is to print out the template and color it. But then it will not be digital and the darker greys are hard to color with lighter colors.

Paint

Wer ein Windows-System hat, hat auch Paint (in irgendeiner Form, je nach Aktualität des Betriebssystems) installiert.
If you have Windows then paint will be installed.
  1. evtl. umwandeln in .bmp  change to .bmpBei älteren Versionen von Paint ist es notwendig erst in ein .bmp umzuwandeln; nur dann steht euch die ganze Farbpalette zur Verfügung.
    If you have an older Version of paint then Change it to a .bmp file. It's the only way to use all of the Colors.
  2. Farben auswählen chosing colors
    Hier gibt es wieder eine ganze menge Möglichkeiten:
    There are differend possibilities:
    am einfachsten ist es, die Palette zu nutzen, die angezeigt wird. Hier sind am Anfang die gängigsten Farben aufgeführt. Die Farbe, mit der man später malt ist in dem größeren Kästchen gezeigt. Eine Art "Hintergrundfarbe" ist im 2. Kästchen.
    Je nachdem, ob man "1. Farbe" oder "2. Farbe" ausgeählt hat, ändert sich diese durch einen Klick auf die gewünschte Farbe.
    The simplest way is to use the shown color-palette. The left bigger box is the foreground, the second the background color. Choose one and then choose the color.

    Schnell stellt man fest, dass man mit diesen Farben nicht auskommt.
    Mehr Farben kann man auswählen, wenn auf das Regenbogenkästchen rechts "Palette bearbeiten" geht. Es öffnet sich ein neues Fenster:
    If these colors aren't the ones you want, you can click on the rainbow-icon and get a new window. There you can pick a color as you like

    Hier kann man aus ein paar anderen Grundfarben wählen, oder direkt aus dem Regenbogen auswählen. Oben sind die Farben klarer, unten grauer. Rechts davon kann man dann noch bestimmen, wie hell oder dunkel die Farbe sein soll. Angezeigt wird diese in dem kleineren Kästchen darunter. natürlich kann man auch mit den Zahlenwerten rumspielen.
    Nach dem Bestätigen wird die gewählte Farbe in die untere Zeile der Palette von oben hinzugefügt.
    Here the total range is shown. Up the Color is clear, down it got more Grey. At the right sight you can get a lighter or darker tone.

    Nun ist das ganze aber mühselig, wenn man immer wieder die gleichen Farben will, die ohnehin schon im Bild vorkommen. Hier gibt es den "Color-Picker", das ist die "Pipette" bei den Werkzeugen.
    Hat man diese ausgewählt, reicht es aus, einen Klick auf die gewünschte Farbe im Bild zu tätigen. Macht man einen Rechtsklick, wählt man die Hintergrundfarbe aus.
    If you wanna reuse a color that already is in your picture you can use the color-picker. it is the pipette. If you do a rightcklick then it will be choosen as the backgroundcolor

  3. einzelne Hexagone einfärben  coloring hexagonswir arbeiten hier grundsätzlich mit Pixeln, das heißt, einzelne Bildpunkte, deren Farbe wir für jeden einzelnen setzen können (zoomt mal ganz nah ran, dann seht ihr die einzelnen Kästchen). Da wir hier aber ein komplettes Hexagon auf einmal einfärben wollen, brauchen wir den Farbeimer. Denn mit diesem werden alle Pixel, die in der gleichen Farbe an den Pixel grenzen umgefärbt, auf den wir gerade geklickt haben.
    We are working with Pixels that can be colored individual. But you wanna color a whole hexagon in total. Therefore you can use the bucket. It will color a bigger space of the same color.
  4. Bereiche kopieren copying
    
    Ich habe beim Erstellen der unterschiedlichen Layouts sehr viel Zeit gebraucht, jedes Hexagon gezielt einzufärben, daher habe ich von Anfang an nur ein Viertel gearbeitet und die anderen Viertel durch Kopieren/Einfügen erzeugt. Auch Teile wie kleinere Blümchen oder die Rauten etc. habe ich stückweise kopiert.
    I just did a quarter and copied the parts to save time.

    ein Beispiel:
    Um einen Teil zu duplizieren, habe ich das auswählen-Tool gewählt und auf "Transparente Auswahl" (letzter Punkt) geschaltet. Wichtig war dann, dass ich den Hintergrund ("2. Farbe" bei der Palette) auf die Hintergrundfarbe eingestellt habe.
    Dann habe ich den gewünschten Teil im Bild markiert, bin auf Kopieren und Einfügen (jeweils links in der Tool-Leiste) und habe dann mit Drehen entsprechend meinen Wünschen gedreht und/oder gespiegelt. Nun konnte ich den kopierten Teil an die richtige Stelle schieben. Feinjustierung ist pixelweise mit den Pfeiltasten der Tastatur möglich.
    Jetzt erklärt sich auch, warum es wichtig war, transparente Auswahl in Verbindung mit der richtigen Hintergrundfarbe zu wählen: Der kopierte Bereich liegt über dem Bild (solange die Markierung drum herum ist, sind beide Ebenen unabhängig). Der Hintergrund ist transparent, die Kanten der Hexagone allerdings nicht. So kann ich also genau sehen, wann diese deckungsgleich sind, was mir eine genaue Positionierung erlaubt.
  5. komplette Farben umfärben (Hintergrund-Trick)Dieses ist ein Trick, der etwas umständlich ist, aber einiges an Arbeit spart.
    Ähnlich wie oben beim Kopieren wird ein durchsichtiger Teil (die Farbe die geändert werden soll wird hier als Hintergrund angesehen und in der Auswahl dann durchsichtig) auf einen Untergrund gesetzt.
    Hierzu brauche ich aber 2 Fenster.
    In dem einen ist unser Original. Dort kann ich mit "Alle auswählen" in den Auswahloptionen das komplette Bild auswählen. Auf "Kopieren" klicken und habe das Bild im Zwischenspeicher.
    Im 2. Fenster habe ich eine leere Fläche und kopiere schon mal das Bild mittels "Einfügen" rein. Hier wähle ich dann die Farbe, die geändert werden soll, als Hintergrundfarbe ("2. Farbe") mittels "Pipette" und Rechtsklick aus; stelle sicher, dass "Transparente Auswahl" ausgewählt ist; markiere alles wieder wie oben und gehe dann auf "Löschen" in den Auswahloptionen.
    Das mag zwar auf den ersten Blick sinnlos sein, erzeugt uns aber eine Bildfläche, auf die unser späteres Bild passt und wählt die Farbe aus, die gleich transparent sein soll.
    Jetzt kann ich die gewünschte Farbe mit dem "Farbeimer-Tool" als Vordergrundfarbe (!)auftragen. Dann gehe ich wieder in das erste Fenster und kontrolliere, ob die Auswahl noch vorhanden ist und kopiere das Bild noch einmal rüber.

mtPaint

mtPaint ist ein kostenloses Programm, was über die Funktionalität vom mitgelieferten Paint hinaus geht. Hier ist aber ein riesen Vorteil - meiner Meinung nach, da man die Palette bearbeiten kann und die Änderungen gleich Auswirkungen auf das Bild haben. Das heißt in diesem Fall, dass ich mir einen Grauton aussuchen kann, den ich in pink umwandle, einen anderen Farbton dann z.B. aber komplett in Gelb.
  1. herunterladen und Installieren des ProgrammesWer nicht viel Ahnung hat, sollte das möglicherweise jemand anderem überlassen.
    ansonsten einfach nach diesem Programm googlen, eine aktuelle Version herunterladen und den Installationsanweisungen folgen
  2. Bild öffnen
  3. Palette indizieren
  4. Palette bearbeiten
  5. einzelne Hexagone einfärben

weitere Programme

Es gibt noch genügend Programme, mit denen man Grafiken/Zeichnungen bearbeiten kann
Unter anderem Photoshop und Gimp.
Diese Programme sind weitaus komplexer. Wer sie installiert hat, kennt sich in der Regel aber auch genügend mit ihnen aus oder hat jemanden, der es ihm erklärt. Daher verzichte ich hier, darauf einzugehen.

Kommentare:

  1. Hallo, da meine Frau auch an diesem Quilt-Projekt arbeitet,
    habe ich mich während Ihrem „Liesen“ kurzerhand entschlossen eine Application dafür zu erstellen. Die Basis ich deine Grauvorlage. http://www.ineti.de/La_Passion/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Tag, ich habe versucht, diese App herunterzuladen, kann sie allerdings nicht öffnen.

      Löschen
    2. Hallo, da kann ich so gar nicht helfen, wende dich an den Herren, der es erstellt hat.
      Seine "App" und meine Seite haben nichts miteinander zu tun.
      Hier ist lediglich der Hinweis gepostet worden, dass es sowas gibt.

      Löschen